Kaiser-Wilhelms-Bad in Bad Homburg

Das Kaiser-Wilhelms-Bad – ein überaus prächtiger und imposanter Bau – inmitten des Kurparks… 

..in der Nähe der Spielbank und  des Elisabethenbrunnens. Das frühere Fürstenbad und heutige Kaiser-Wilhelms-Bad wurde zwischen 1887 und 1890 von dem Baurat Louis Jacobi als Therapiehaus errichtet.
Im Innern befinden sich weite, hohe Räume, die mit kostbaren Fliesen und Mosaiken ausgestattet sind. Einige bekannte Besucher des Fürstenbades waren Albert Eduard (Prinz von Wales), Bismarck (1890) und König Chulalongkorn (König von Siam). Zu Letzterem, der dort eine Diätkur im Jahr 1907 machte, heißt es in einem Bericht: „… In Bad Homburg fand am 20.9. die Feier des 54. Geburtstages des Königs von Siam statt. Eine Heilquelle, die seinen Namen tragen wird, ließ der König mit einem prächtigen Pavillon einfassen. Sie wird eine ‚Erinnerung an einen liebenswürdigen und freigebigen Monarchen‘ sein …“

Vor dem Eingang des Kaiser-Wilhelms-Bads befindet sich ein 3,50 Meter hohes Denkmal aus Bronze von Kaiser Wilhelm I. Der Sockel des am 10. September 1905 unter der Anwesenheit der kaiserlichen Familie eingeweihten und vom Künstler Fritz Gerthgeschaffenen Denkmals besteht aus schwedischem roten Granit.